Prof. Dr.-Ing. Rainer Stark, Jahrgang 1964, studierte Maschinenbau an der Ruhr-Universität Bochum sowie der Texas A&M University (USA). Von 1989 bis 1994 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Konstruktionstechnik/CAD der Universität des Saarlandes beschäftigt. Mit der Erlangung des Grades Dr.-Ing. wechselte er zu den Ford- Werken als Entwicklungsingnieur und Projektleiter in der Karosseriesystementwicklung . Ab 1997 wurde er zum Technischen Leiter und ab 2002 zum Technischen Manager der „Virtuellen Produktentstehung und Methoden“ der Ford Motor Company Europa ernannt. Seit 2008 ist Prof. Stark Leiter des Fachgebietes Industrielle Informationstechnik der Technischen Universität Berlin und Direktor des Geschäftsfeldes Virtuelle Produktentstehung des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) und seit 2011 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF). Prof Stark ist Mitglied der WiGeP (Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung), der Design Society und der CIRP (International Academy for Production Engineering). Außerdem ist er ein aktives Mitglied des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) Fachbereich Produktentwicklung und Mechatronik.