Während seines Aufenthaltes an der University of California, Berkeley im akademischen Jahr 2008/2009 beschäftigte sich Philipp von Witzendorff erstmals intensiv mit der Lasertechnik. Nach Abschluss des Wirtschaftsingenieurstudiums an der Leibniz Universität Hannover im Jahr 2010, wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Laser Zentrum Hannover, wo das gepulste Laserschweißen von Aluminium und Kupfer einen Arbeitsschwerpunkt darstellte. Seit 2013 koordiniert er die Glasgruppe am LZH, wodurch neben den fügenden Verfahren, auch das Trennen und Abtragen in seinem Interessenfokus liegen.