Dipl.-Ing. Anton Heinitz hat Maschinenbau an der Technischen Universität Dresden studiert. Er war von 2013 - 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Fügetechnik und Montage der TU Dresden in der Arbeitsgruppe Lichtbogenprozesse tätig, wo er sich mit Schweißrauchemissionen und Fragen des Arbeitsschutzes beim Schutzgasschweißen beschäftigt hat.