Friederike Graß, geboren 1988, studierte Maschinenbau an der TU Clausthal. Sie war seit Juni 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Clausthaler Zentrum für Materialtechnik tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit beschäftigte sich Frau Graß vor allem mit dem Verhalten metallischer Werkstoffe unter dynamisch schlagartiger Beanspruchung im Hochgeschwindigkeitszugversuch sowie der Betreuung von Lehrveranstaltungen. Seit Juni 2014 ist Frau Graß in Kooperation mit der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren der TU Clausthal tätig und beschäftigt sich vorwiegend mit der schweißtechnischen Verarbeitung hochmanganhaltiger Stähle mittels Laserstrahlschweißen.