Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut leitet seit September 2011 das Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik (LWF) der Universität Paderborn. Dem Abschluss des Maschinenbaustudiums an der Universität Paderborn 1994 und der Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Oberingenieur am LWF folgte 1998 die Promotion mit Auszeichnung. Anfang 2000 wechselte er in die Konzernforschung der Volkswagen AG in Wolfsburg war dort für die Optimierung bestehender sowie die Entwicklung neuer Fügesysteme für innovative Leichtbaukonzepte verantwortlich. Bevor er den Ruf an die Universität Paderborn annahm, war er ab 2005 technischer Geschäftsführer der Bielefelder Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG. In Paderborn liegt sein Schwerpunkt in der Entwicklung, Charakterisierung und Simulation werkstoffgerechter Fügetechniken insbesondere für Hybridwerkstoffe und Mischbauweisen.