Studium an der National Research Nuclear University (MEPhI), Moskau mit dem Abschluss in 1983 als Diplom Ingenieur-Physikerin, mit Spezialisierung in Plasmaphysik. Von 1983 bis 2001 wissenschaftliche Tätigkeit am Zentralinstitut für Chemie und Mechanik, Moskau im Bereich Angewandte Physik, Festkörper- und Plasmaphysik. Seit 2002 anwendungsorientierte wissenschaftliche Bearbeitung und Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich Füge- und Beschichtungstechnik. Seit 2014 projektverantwortliche Wissenschaftlerin an der Technische Universität Berlin, Fachgebiet Füge- und Beschichtungstechnik für das Projekt: „Strömungstechnische Auslegungskriterien zur Erhöhung der Absaugungseffektivität von integrierten Absaugbrennern in Zwangslagen“.