Dirk Franik, Jahrgang 1966, studierte Umformtechnik in Riesa, Zweitstudium Stahl- und Metallbau in Mittweida sowie Zusatzqualifikation zum interjnationalen Schweißfachingenieur. Nach Arbeiten auf dem Gebiet der Oberflächentechnik bei der Hirschvogel Eisenach GmbH, welche vorwiegend auf die Verlängerung der Standmengen von Schmiedegesenken ausgerichtet waren ist er seit Anfang 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der CeWOTec gGmbH in Chemnitz tätig. Seit dieser Zeit bearbeitet er FuE-Projekte verschiedenster Themengebiete, vorwiegend in Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen. Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung eines Systems von der Vorläufergesellschaft der CeWOTec entwickelt worden ist. Die Applikation auf Maschinenmesser und Verschleißteile aller Art sowie schweißtechnologische Untersuchungen zur Entwicklung auftraggeschweißter Erzeugnisse gehören ebenso zu seinem Aufgabengebiet.