Ole Hölck studierte Physik an der Georg-August-Universität Göttingen und erhielt sein Diplom im Jahr 2000. Er arbeitete für die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung und promovierte 2008 an der Technischen Universität Berlin zu dem Thema Sorption und Quellung in Polymeren. Seit 2008 ist Ole Hölck wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IZM und beschäftigt sich mit den Themen Materialanalytik und Verkapselungsprozesse.