- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Kannengießer


Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Kannengießer, Jahrgang 1971, studierte von 1990 bis 1995 Werkstofftech...Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Kannengießer, Jahrgang 1971, studierte von 1990 bis 1995 Werkstofftechnik an der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Magdeburg. 1995 bis 1996 war er als Forschungsingenieur am Institut für Werkstofftechnik und Werkstoffprüfung, Universität Magdeburg, tätig. 1996 arbeitete er im Innovations- und Forschungsteam der Silbitz Guss GmbH mit. Von 1997 bis 1999 war Kannengießer Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Doktorandenprogramms der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, (BAM), Berlin. Anschließend war er bis 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, (BAM), Berlin, bis 2003 Laborleiter BAM-5.53 "Fügeeinfluss auf Bauteile, Prüftechnik" und seit 2004 ist er Arbeitsgruppenleiter der BAM-5.7 "Prüfung geschweißter Bauteile". Seit April 2014 ist er Professor für Konstruktion und Berechnung von Fügeverbindungen an der Universität Magdeburg. Prof. Kannengießer ist Obmann DIN NA 092-00-05 GA, Vorsitzender des DVS AK 4.1 "Wasserstoffbeeinflusste Rissbildung", Chairman IIW Commission II-A und Deutscher Delegierter, IIW C II Obmann CEN Europäische Kommission für Normung TC 121 und DFG-Gutachter.

Weitere Ausgaben

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -